Mein Weg zur Quantenheilung

Ich lernte die Quantenheilung, in der Integralausbildung mit Anjali Friedli kennen. Zu Beginn der Ausbildung wusste ich noch nicht, dass ich damit einen Meilenstein setzte, für meine Weiterentwicklung und Selbstheilung. Damals befand ich mich in einer tiefen Lebenskrise. Ich war ernsthaft krank und der Schock der Diagnose MS (Multiple Sklerose) sass tief. 

 

Aus medizinischer Sicht handelt es sich bei dieser Krankheit um eine unheilbare, degenerative Nervenkrankheit, mit ungewissem Verlauf. Das kam so: Der Körper war zunehmend verspannt und Taubheitsgefühle nahmen zu. Schliesslich war die rechte Körperseite fast ganz gelähmt. Auch weitere Symptome zeigten sich. Doppelbilder, Tremor (zittern), Reizüberflutung, Sprachfindungsstörungen usw. Ich verlor zunehmend die Kontrolle über meinen Körper und über mein Leben. Meine antrainierten Strategien und Konzepte brachen auseinander. Ich sah meine gesamte Identität und meine Lebenspläne in Scherben liegen. Ich hatte Angst und war sehr verzweifelt. Ich wusste nicht mehr wer ich war. Damit rutschte ich in meine bisher tiefste Lebenskrise. 

 

Rückblickend zeigt sich mir, dass mit dem Ausbruch der MS, meine «Kampf-Kräfte» restlos erschöpft waren. Ich kapitulierte mit großen Widerständen. Es folgten drei Jahre, die geprägt waren von REHA Aufenthalt, Therapien und einem gescheiterten Wiedereingliederungsversuch der IV. Ich fühlte mich als Versager. Ich war wütend und sehr traurig, das mein Körper trotz intensiven Therapien und Medikamenten, geschwächt und teilweise taub blieb. Schweren Herzens musste ich unter anderem meine Passion Bauchtanz zu unterrichten, loslassen. Ich war empört, das Gott das zulassen konnte und mir dieses gemeine Schicksal auferlegte. Gefühle von Wut, Trauer, Angst und Scham begleiteten mich in diesen Jahren intensiv.

 

In dieser Zeit bin ich auf die Quantenheilung gestoßen. Zuerst war ich skeptisch und ließ mich dann, aus meiner Not heraus, dennoch darauf ein. Zuerst über Anleitungen aus dem Internet und später in einer entsprechenden Ausbildung. Von der Einfachheit der Technik und von deren heilsamen Wirkung war ich zunehmend begeistert. Dabei lernte ich einen neuen und liebevolleren Umgang mit meinen Gedanken und Gefühlen. Die Entdeckung der Quantenheilung ermöglichte mir ein vertieftes Verständnis über Transformationsprozesse und deren Anwendung.

 

Als ich mich tiefer mit der schwierigen Lebenssituation befasste, stieß ich wieder auf «alte negative Prägungen und Verhaltensweisen», die ich glaubte längst überwunden zu haben.

                                                                                                       ***

Mit der Quantenheilung gelang es mit Leichtigkeit, innere Blockaden und negative Gefühle, wie Befürchtungen und Ängste, zum Positiven zu verändern.

 

Die Wirkung dieser Technik war verblüffend einfach, effizient und enorm hilfreich für mich. Damit gelang es mir einen guten Umgang mit meiner Situation zu finden und ein «positives Ich-Gefühl» zu entwickeln und zu stabilisieren. Ich war und bin immer wieder begeistert, wie es mir mit der «Matrix-Technik» gelang anstehende Themen ganzheitlich und tiefgreifend zu transformieren. Was mir mit anderen Techniken, die ich gelernt und praktiziert hatte, bisher nicht gelang. Das führte dazu, dass ich frischer Energie und Kraft tanken konnte, die ich brauchte, um mich für mein weiteres Leben neu aus zurichteten.

 

Ich entschied mich immer wieder bewusst, meine innere Welt auszumisten. Das heisst, dass ich mich von negativen Gedanken, unwahren Überzeugungen und von belastenden Gefühlen befreite. Ich erkannte, dass auch Themen auftauchten, die ich schon vor Jahren verarbeitet und abgeschossen glaubte. Im Kern ging es wieder um mangelnder Selbstwert, geringes Selbstvertrauen und eine schmerzhafte Abwesenheit von Selbstliebe. In diesen Jahren begriff ich, wie das Unterbewusstsein uns lenkt. Das es automatisierte, innere Programme endlos abspult, auch wenn sie in dieser Lebenssituation kein Sinn machen oder uns in unserer Entfaltung sogar blockieren. Im Austausch mit anderen Menschen fiel mir auf, dass es im Kern der Probleme meist um einen Mangel im Selbstwert und immer um fehlende Bewusstheit ging. 

 

Indem ich mir Hilfe holte, gelang es mir einen besseren Umgang mit der schwierigen Situation zu finden. Dadurch entwickelte ich Fähigkeiten wie innere Stärke, Mitgefühl und Vertrauen. Diese Fähigkeiten halfen mir einerseits, diese Krisen zu bewältigen und andererseits ermöglichten sie mir daran zu wachsen. So gelang es mir die Verbindung mit meiner Herzenskraft wiederherzustellen und mich mit der inneren Führung anzuvertrauen. Ich erlebte wie essentiell die Verbindung zu meiner Herzkraft ist.

 

Zunehmend spürte ich denn Herzenswunsch, diese Erfahrungen der Quantenheilung mit Coaching anderen Menschen weiterzugeben. Da war es für mich naheliegend mit den «Matrix live Professional» meine Erfahrungen zu erweitern und zu vertiefen. Heute liebe ich es Menschen im Coaching zu begleiten, die ihre Leben selbstbewusster und liebevoller gestalten wollen.